Tipps für das Kochen am Lagerfeuer

Kochen mit einem Dutch Oven am FeuerDas Entfachen eines Lagerfeuers vermittelt einen Hauch von Freiheit, Abenteuer und Romantik. Damit diese Gefühle voll ausgekostet werden können, sollten trotzdem einige Dinge beim Kochen am Lagerfeuer beachtet werden.

Als bester Platz, um ein Lagerfeuer anzuzünden, eignen sich sehr gut Sand- oder Kiesböden. Die Gefahr, dass sich das Feuer ungewollt in der Umgebung ausbreitet, ist dort am geringsten. Auf trockenem Moos und Moorgelände kann sich die Hitze des Feuers unbemerkt unterirdisch weiter entwickeln.

Durch den Funkenflug bedingt, entsteht schnell ein Brand auf ausgetrockneten Wiesen, Baumwurzeln oder Grasbüscheln. Eine vollkommende, großflächige Beseitigung dieser brandfördernden Materialien, verhindert das ungewollte Ausbreiten eines Feuers. Trotzdem sollte ein Eimer Wasser oder ein Feuerlöscher für den Notfall schnell zu erreichen sein.

Wird ein windgeschützter Platz ausgesucht, ist das Entfachen des Lagerfeuers nicht schwierig. Somit verringert sich auch die Gefahr des Funkenfluges auf trockenem Material. Durch den Aufbau von Steinen, die Kreisförmig angelegt werden, wird das Feuer vor Luftzügen geschützt. Gleichzeitig dient dies als zusätzlicher Schutz vor einer ungewollten Ausbreitung des Feuers und als Vorrichtung für Kochgeschirr und Rost. Als gutes Brennholz eignet sich nur trockenes und abgelagertes Holz. Nicht überall ist es gestattet Holz zu sammeln. In diesem Fall, sollte dieses vorher besorgt werden. Kochen auf dem Lagerfeuer erfordert eine schnell brennende Holzsorte, wie Pappel, Weide, Birke oder Linde.

Essen am Lagerfeuer

Kochen auf dem Lagerfeuer mit einem Dutch Oven

Das Kochen mit einem Dutch Oven ist seit Jahrhunderten womöglich die beliebteste Zubereitungsart vieler Camper und Outdoor-Junkies . Der Gusseisentopf hat eine robuste Konstriktion, die Reinigung ist recht simple und das Essen schmeckt himmlisch lecker. Rezepte findet man im Netz, verschieden Communitys und Seiten haben sich auf das Kochen mit einem Dutch Oven spezialisiert, wie hier zum Beispiel sind zahlreiche Tipps zu finden. Als Alternative zum Kochen auf dem Lagerfeuer kann auch ein Rost benutzt werden, auf dem das Kochgeschirr gestellt wird. Bei der Auswahl des Kochgeschirrs ist darauf zu achten, dass die Griffe nicht aus Kunststoff sind, da sie durch die Hitze wegschmelzen. Aluminiumtöpfe leiten sehr gut die Hitze, das Essen wird schneller fertig. Edelstahl dagegen verteilt die Wärme sehr ungleich und das Essen brennt schneller an. Titan ist ein guter Wärmeleiter, aber in der Anschaffung sehr teuer.

Sobald die alle nötigen Vorbereitungen abgeschlossen sind, steht einem gemütlichen Kochen auf dem Lagerfeuer nichts mehr im Weg. Und ganz egal, ob deftig mit Fleisch und Speck oder ganz einfach mit Gemüse und Bohnen – das Kochen am Lagerfeuer wird ein unvergesliches Erlebnis bleiben.