Der Dutch Oven – Ein Kochtopf mit Tradition

Der Dutch Oven ist mehr als nur ein Kochtopf. Es ist ein Topf mit Geschichte. Seinen Namen verdankt er den Holländern, die bereits im 16. Jahrhundert den Topf aus Gußeisen benutzten. Schon bald erfreute sich der Dutch Oven auch in England, Amerika und später in ganz Europa großer Beliebtheit.

Im 18. Jahrhundert, dem Zeitalter der Kolonisten und Siedler, hatte sich der Dutch Oven als unverzichtbares Kochgerät bereits fest etabliert. Der Dutch Oven bot den Siedlern völlig neue Möglichkeiten. Von nun an konnten sie backen, braten, kochen, schmoren – und das alles in einem Topf! Wer einen Dutch Oven besaß, behandelte ihn als wertvolles Gut, und gab ihn oft über Generationen weiter an seine Nachkommen. Auch heute ist die Begeisterung für den äußerst robusten Topf ungebrochen.

Die Dutch Oven Tradition
Die Dutch Oven Tradition

Es gibt verschiedene Ausführungen des Dutch Ovens. Für den Outdoor Gebrauch ist ein Gußtopf mit drei Beinen zu empfehlen, da er so direkt ins Feuer gestellt werden kann. Nicht umsonst wird der Dutch Oven auch “Feuertopf” genannt. Den Deckel des Topfes belegt man gleichzeitig mit Kohle. Die Wärme kann sich so perfekt im Topf verteilen. Alles was noch zu tun bleibt, ist abzuwarten, bis das leckere Eßen gar ist. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie echtes Cowboy-Feeling am gemütlichen Lagerfeuer. Was gibt es Schöneres?

Den Möglichkeiten des Dutch Ovens sind keine Grenzen gesetzt. Kreieren Sie Menüs ganz nach Ihrem Geschmack. Saftige Braten, feurige Eintöpfe, zart gegartes Gemüse, sämige Gratins, knuspriges Brot und sogar Deßerts können mit dem Universal Topf zubereitet werden. Es gibt unzählige Rezepte und Variationen, die nur darauf warten ausprobiert zu werden – laßen Sie sich inspirieren!

Bei korrekter Pflege und Nutzung kann ein Dutch Oven ewig halten. Hier einige wertvolle Tipps, die dazu beachtet werden müßen.
Das Wichtigste ist, den Dutch Oven vor dem ersten Gebrauch einzubrennen. Hierbei wird der Topf mit Öl eingerieben und etwa eine Stunde lang eingebrannt. Die so erzeugte Antihaftbeschichtung, ist Grundlage für ein langes Leben des Dutch Ovens. Gereinigt wird er ausschließlich mit Wasser – auf Spülmittel sollte verzichtet werden, da sie der Schutzschicht des Topfes schaden.
Ein weiterer wichtiger Punkt: Gießen Sie nie kaltes Wasser in einen heißen Dutch Oven. Heißes Gußeisen kann bei Kontakt mit Waßer brechen!
Verwenden Sie außerdem während der Benutzung des Topfes hitzebeständige Handschuhe, um sich vor Verbrennungen zu schützen.

Der Dutch Oven steht für Flexibilität, Genuß, Freiheit und Lebensgefühl. Probieren Sie ihn aus – Sie werden ihn nicht mehr mißen wollen!